Aktuelle Zeit: Sa 23. Jun 2018, 23:55

Die Geschlechtsreife des Hundes

Die Geschlechtsreife des Hundes

Beitragvon Shiva » So 13. Jul 2008, 19:12

Bild
Anatomische Besonderheiten bei den Fortpflanzungsorganen des Rüden
1. Harnleiter
2. Blase
3. Samenleiter
4. Prostata
5. Harnröhrenmuskel (Musculus urethralis)
6. Bulbus penis
7. äußerer Genitalmuskel
8. Musculus retractor penis
9. Innenblatt des Präputium
10. Pars longa glandis
11. Harnröhrenöffnung



Die Geschlechtsreife beim Rüden
Der Zeitpunkt der Geschlechtsreife hängt wesentlich von der späteren Größe des ausgewachsenen Tieres ab (6 Monate bei Zwergrassen bis 18 Monate bei Riesenrassen) und entspricht beim Rüden dem Zeitpunkt, zu dem erstmals befruchtungsfähige Samenzellen gebildet werden. Da die Fruchtbarkeit bei den großen Rassen mit dem Alter schneller nachlässt (diese Phänomen hängt wahrscheinlich mit der Alterung der Schilddrüse zusammen), verkürzt sich auch der Zeitraum, in denen mit großen Hunden gezüchtet werden kann, um eben diese Zeit. Die Befruchtungsfähigkeit des Spermas beginnt bei den Riesenrassen teilweise bereits mit 7 Jahren nachzulassen.

Bild
Seitenansicht des Genitalapparates beim Rüden
1. Harnröhre
2. Anus
3. Musculus retractor penis
4. Bulbus penis
5. Schwellkörper
6. äußerer Genitalmuskel
7. Nebenhodenschwanz
8. Hodensack (Skrotum)
9. Hoden (Testikel)
10. Nebenhodenkopf
11. Vorhaut (Präputium)
12. Harnröhrenöffnung
13. Pars longa glandis
14. Schwellknoten (Bulbus glandis)
15. Penis
16. Leistenring
17. Samenleiter
18. Blase
19. Harnleiter




Die Geschlechtsreife bei der Hündin
Wie beim Rüden tritt die Geschlechtreife bei der Hündin umso später ein, je größer ihre Rasse ist (ebenfalls zwischen 6 und 18 Monaten). Die ersten Läufigkeiten verlaufen in der Regel unauffällig und werden manchmal gar nicht bemerkt. Man muss bei der Hündin jedoch unterschieden zwischen der Geschlechtsreife (Fähigkeit zum Eisprung) und der Zuchtreife (Fähigkeit zum Austragen eines Wurfes). Es ist nicht ratsam, eine Hündin gleich in den ersten Läufigkeitsperioden decken zu lassen, da die Geburtswege noch nicht voll entwickelt sind. Von der Geschlechtsreife an durchlaufen die Geschlechtsorgane der Hündin einen immer wiederkehrenden Zyklus, der sich in der Regel durch zwei Läufigkeitsintervalle im Jahr äußert.

Bild
Sexualzyklus der Hündin
Bild
Benutzeravatar
Shiva
Admin
Admin
 
Beiträge: 1801
Registriert: 03.2008
Wohnort: Oldenburg
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron