Aktuelle Zeit: Sa 21. Apr 2018, 23:20

Das Wachstum des Welpen

Das Wachstum des Welpen

Beitragvon Shiva » Mo 14. Jul 2008, 22:09

Die Wachstumsphase gilt allgemein als die kritischste Periode im Leben des Hundes, da hier die Weichen für die Zukunft gestellt werden. In diesem Zeitraum folgen verschiedene Phasen aufeinander, die ein großes Krankheitsrisiko bergen; vor allem gilt das für die Wachstumsphase direkt nach der Entwöhnung, in der ein Großteil des Gesamtwachstums stattfindet. Hier beginnt eine überaus empfindliche Periode, in der zahlreiche Anforderungen zu erfüllen sind (Futterbedürfnisse, medizinischer Schutz, beginnend mit der Erstimpfung, Verhaltensentwicklung) und die bestimmend ist für:

- das Wachstum an sich (Gewichtszunahme, die das spätere Erwachsenengewicht festlegt) und die Wachstumsgeschwindigkeit (Gewichtszunahme pro Zeiteinheit);

- die Entwicklung (Ausbildung der Gestalt und der jeweiligen besonderen Merkmale des erwachsenen Tieres) im Verhältnis zur Frühreife des Welpen (oder Entwicklungsgeschwindigkeit, mit der das physiologische Erwachsenenstadium mehr oder weniger schnell erreicht wird). Der Beginn dieser Periode fällt mit dem Zeitpunkt zusammen, zu dem der Welpe vom Käufer erworben wird, zu dem er also von der Mutter getrennt wird; häufig geht das einher mit verschiedenen Veränderungen bei der Ernährung, den Lebensumständen, den sozialen Bindungen usw.

Die Wachstumskurve des Welpen
Die Wachstumsphase ist eine Schlüsselphase im Leben des Hundes. In ihr festigt sich der spätere Charakter des erwachsenen Tieres, aber auch seine Morphologie und der harmonische Aufbau der Gestalt. Daher können bei einem Tier mit einer „schlechten Wachstumsphase" Größe und Gewicht für seine Rasse anormale Werte aufweisen, während derselbe Welpe unter optimalen Bedingungen die normale Größe und das normale Gewicht seiner Rasse erreicht hätte.
Um zu bestimmen, ob das Wachstum eines Welpen normal verläuft oder nicht, verfügt der Tierarzt über ein nützliches Hilfsmittel, die Wachstumskurven. Es gibt zwei Arten von Wachstumskurven: auf das Gewicht bezogene Kurven, in vielen Hundebüchern zu finden, und auf die Statur bezogene Kurven, die deutlich seltener anzutreffen sind. Durch den Vergleich der Körpermaße eines Welpen mit einer Standardkurve lässt sich zum einen leicht ablesen, ob er seinem Rassestandard entspricht, zum anderen kann man sein Erwachsenengewicht und die Erwachsenengröße schätzen. So wird ein Schäferhundwelpe, der mit 4 Monaten 14 kg wiegt und eine Widerristhöhe von 45 cm hat, als ausgewachsenes Tier ein Gewicht von 40 kg und eine Widerristhöhe von 70 cm erreichen. Nach zwei Tierarztbesuchen im Alter von über drei Monaten (beispielsweise ein Arztbesuch mit 3 Monaten und einer mit 5 Monaten) lässt sich das Erwachsenengewicht und die Erwachsenengröße für jedem Welpen feststellen. Diese Kontrolluntersuchungen sind sehr wichtig, da auf diese Weise die Entwicklung des Welpen am besten verfolgt werden kann und eventuelle Anomalien schnell entdeckt werden.
Prof. Lucile Martin
Forschungslabor für Ernährung Staatliche Tierärtzliche Hochschule, Nantes, (Frankreich)
Bild
Benutzeravatar
Shiva
Admin
Admin
 
Beiträge: 1801
Registriert: 03.2008
Wohnort: Oldenburg
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron